Ihre Meinung

Tragen Sie sich in unser Gästebuch ein:

03.03.2018 - Dr. Holger Schrade und Bärbel Neumann-Schrade
Sehr geehrte, liebe Nachbarn,
vielen Dank für Ihren jüngst verteilten Flyer "Natruper Windräder".
Sie sprechen die wesentlichen Punkte an, die gegen die Errichtung der Windkraftanlagen in Ihrer unmittelbaren Nähe und unserer weiteren Nachbarschaft sprechen.
Was halten Sie davon, wenn man noch einen Versuch unternehmen würde, die Angelegenheit politisch eskalieren zu lassen? Nach meinem Daführhalten zeugt die fehlende Akzeptanz des Windenergieerlasses 2017 NRW mit seiner neuen Abstandsregelung auf der Ebene kommunaler Entscheidungsträger (Gemeinde und Kreis) von einer recht ignoranten Haltung gegenüber einer durch Wahlen gebildeten Landesregierung, zumal sich in dieser Regierung auch die im Übrigen hier im Kreis Coesfeld überwiegend vertretene politische Meinung wiederfindet.
Vielleicht wäre eine erneute Unterschriftenaktion sinnvoll. Ich glaube, die meisten Bürger unserer Gemeinde sind inzwischen ausreichend sensibilisiert. Abhängig vom Erfolg einer solchen Maßnahme ließe sich vielleicht unsere Umweltministerin - Frau Schulze Föcking - einladen, der die Auswirkungen dieser drei Anlagen vor Augen geführt werden könnten.
Viele Grüße

Holger Schrade und Bärbel Neumann-Schrade

03.03.2018 - Brockmeyer Christian
Toll das es wieder genügend Leute gibt die erstmal alles neue schlecht reden und Zeit Lust und Langeweile haben.
Super denn solange wir Wutbürger Gutmenschen Bürgerinitiativen..........
Haben die sich über alles neumodische aufregen geht es uns wohl doch nicht so schlecht wie wir es uns so gerne einreden.
In der Wüste von Utah ist noch reichlich Platz für Menschen die keinen Fortschritt wünschen hier kann ohne böse Autos Telefon Flugzeuge Elektrischen Strom fließendes Wasser glücklich bei den Mormonen gelebt werden.

03.03.2018 - Dietmar Brockhaus
Kommt man aus MS-Roxel oder schaut man von der Bruder-Klaus-Kapelle in Münsterland so geht einem das Herz auf mit dem unverbauten Blick auf und vom Baumberg. Hier gehören keine (weiteen Windräder hin. In nahezu unbewohnten Starkwindgebieten halte ich Windkraftanlagen für sinnvoll und ich bin für einen Bestandsschutz. Beim weiteren Zubau sind m.M. Ihre "6 Dinge" einzuhalten.

02.03.2018 - Prof. Dr. Stefan Chr. Saar / Havixbeck
Sehr geehrte Damen und Herren,,

ich danke Ihnen sehr für Ihre Initiative, Wie können meine Frau und ich Sie unterstützen?

Mit freundlichem Gruß

Saar

02.03.2018 - Herbert Sperlbaum
Man sollte bedenken:
Ein 200m hohes Windrad auf den vorgesehenen Flächen ist 80m höher als der höchste Baumbergehügel einschließlich Baumbewuchs. Es überragt 70m den Longinusturm.
Die rotierenden Windflügel werden die Strahlen, der hinter den Baumbergen untergehenden Sonne, wie Blinklichter aussehen lassen.

Hier klicken, um einen Eintrag zu schreiben
Zurück 1 2 3 4 5